la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Heute wird eine Nacht sein, in der man erfrieren kann

13 Kommentare

Die Temperaturen liegen unter Null, dazu der eisige Wind. Schon am Nachmittag ging die Kälte durch und durch. Hoffentlich werden heute in Wien die U-Bahnstationen über Nacht offen gelassen. Drinnen ist es auch nicht unbedingt warm, aber immerhin schützen die Gebäude vor dem Wind.

Ich habe noch nie gehört, dass in Wien tatsächlich jemand auf der Straße erfroren ist. Es gibt viele Schlafplätze und die Streetworker verteilen Schlafsäcke. Trotzdem. Die Anzahl der Obdachlosen ist stark gestiegen und wir hatten in den letzten Jahren sehr milde Winter. Das Offenlassen der U-Bahnstationen kostet ja auch nichts, höchstens ein paar Stunden Reinigung mehr …

Advertisements

13 Kommentare zu “Heute wird eine Nacht sein, in der man erfrieren kann

  1. kann man sichgar nicht vorstellen, dass jemand draußen übernachtet. ich bin jetzt schon grantig, wenn ich daran denke, dass ich heute in eiseskälte das teleskop aufstellen muss. ich hab mal im april eine naht in der garage geschlafen, weil ich mich ausgesperrt habe…danach war ein wirklich heißes bad angebracht…diese möglichkeit haben aber die menschen auf der straße nicht…da kommt kalte nacht auf kalte nacht ohne die chance sich aufzuwärmen….

    Gefällt mir

  2. Hoffen wir mal das Beste und es keine schlimmen Nachrichten gibt. Es ist schon dramatisch genug dass überhaupt so viele Menschen auf der Straße leben müssen

    Gefällt 1 Person

  3. Da muss ich an die Nacht zum Donnerstag heute in Nord Schweden in – Nikkaluokta- minus 41,3 Grad denken.
    Mir wird ganz anders beim blossen Gedanken…Zum Glück gibt es dort keine Obdachlosen..

    Gefällt mir

  4. In Deutschland erfrieren so um die 15 Menschen pro Jahr, in Berlin etwa. Das liegt aber weniger an der Zuwendung der Gesellschaft, als dass manch gebrochen-verlorener Mensch die wärmende Untrkünfte nicht nutzen wollen können … Mir fröstelt.

    Gefällt 1 Person

  5. Eine Gesellschaft vergisst ihre Menschen. Das ist in den USA noch viel schlimmer. Nur erfroren ist in Los Angeles noch keiner glaube ich.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s