la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Badrenovierung #2

20 Kommentare

Die Fülle der Möglichkeiten für die Ausstattung eines Bads und damit auch die Anzahl der zu treffenden Entscheidungen sind gewaltig. Ich wandere durch einen Schauraum und denke: „das gefällt mir, und das, und das ist auch eine tolle Idee und daaaaas will ich unbedingt haben.“ Leider müssen aber Entscheidungen für das eine und gegen das andere her.

Mit etwas schärferen Konturen sehe ich den Duschbereich vor mir: eine dieser Riesenbrausen oder „rain-irgendwas“ und dazu eine bewegliche Armatur. Allerdings gibt es da auch noch Paneele mit Wasserdüsen auf verschiedenen Höhen …Und dann die Fliesen … unendliche Möglichkeiten. Müssen es denn überhaupt klassische Fliesen sein, es gibt auch Steinfliesen, Glaswände. Der Duschbereich mit oder ohne Türen …… und, und.

Die Wanne, tja, ich glaube, ich brauche doch eine, aber welche ? Auch hier gibt es eine unübersichtliche Vielfalt. Da wird es von der Technik her schwieriger, weil die Leitungen verlegt werden müssen. Geht das überhaupt und wenn ja bis wohin ……

Über das Waschbecken habe ich überhaupt noch nicht nachgedacht …..

Ich bin irgendwie gerade total überfordert. Jedenfalls kommen Dienstag Installateur und Fliesenleger um festzustellen, was geht und was nicht. Und dann muss ich wohl mit erhöhter Geschwindigkeit Entscheidungen treffen.

Advertisements

20 Kommentare zu “Badrenovierung #2

  1. … Schauen und Sortieren!

    Gefällt mir

  2. Meines Mitgefühls darfst du dir sicher sein. Ich wünsche ein gutes „Händchen“ beim

    Gefällt mir

  3. Wenn bei der Wanne der Einstieg Probleme macht, gibt es ja auch welche mit einer Einstiegstür (natürlich wasserdicht), die dieses Problem lösen soll. Sie sind aber nicht preiswert zu nennen.
    Ich habe gerade einen größeren Duschkopf vom Schlauch abgeschraubt und gegen einen kleinen getauscht. Der Wasserdruck erschien mit zu niedrig bzw. waren immer alle Fliesen pitschnass und ich musste so viel trocknen. Da ich nicht Warmwasser aus der Wand, sondern über einen Durchlauferhitzer habe, ist das mit dem Zumischen von kaltem Wasser ein Problem – wenn der Druck für das warme Wasser zu niedrig ist, kommt kein warmes Wasser mehr.
    Solche Probleme hast du hoffentlich nicht.
    Wenn die Profis nicht nur ihren Profit im Auge haben, werden sie dich hoffentlich gut beraten.

    Gefällt mir

    • Naja , ich denke mir, dass ich nicht jünger werde und auch nicht alle paar Jahre ein neues Bad machen lasse und daher soll alles möglichst barrierefrei sein und an meine immer wieder auftauchende Steifheit im Rücken angepasst. Eine Einstiegstür ist gut und schön, aber ich vermute das Problem wird wohl eher sein, wie ich mit steifen Wirbeln aus der liegenden Position wieder herauskomme. Ich vermute aber, es wird auch dafür einen Lösungsansatz geben, nur bin ich noch nicht so weit, dass ich mich damit schon beschäftigt hätte.
      Das Warmwasser kommt bei mir von der Fernwärme, da gibts eigentlich nie Probleme …

      Gefällt mir

  4. Bei uns gab es ja den Kompromiss, unten beim Schlafzimmer, (das inzwischen fast wieder vollstaendig eingeraeumt ist) gibt es die Dusche. Von oben eine Grosse und dazu eine Handdusche. MIr ist dies am Praktischsten. Mein Mann hat im oberen Bad seine Wanne und ist gluecklich damit. So brauche ich nicht mehr in die Wanne reinsteigen zum Duschen, das mir immer schwerer gefallen war. Auch ich drueck dir die Daumen, dass alles nach Plan und dir zu gefallen wird. Und natuerlich so praktisch als moeglich

    Gefällt mir

  5. Oha…das wird schwer.
    Wir lagern schon seit 5 Jahren ein nigelnagelneues Bad im Keller. Auch alle Fliesen, Armaturen etc.
    Es müssen nur die Handwerker kommen und das muss gepant werden. Dazu hat mein Mann keine Zeit…Pläne, etc.
    Mittletweile mögen wir das Bad nicht mehr 😢

    Schande 😳😳

    Gefällt mir

  6. Seitendüsen finde ich überbewertet. Eine grosse Rain-Shower dagegen ist toll.

    Gefällt 1 Person

  7. Endlos in Träumerein schwelgen kann man sowohl bei der Auswahl des Bades als auch im Bad selbst.

    Gefällt mir

  8. Ich schiebe diese Entscheidung noch ein bisschen vor mich her, weil ich ahne, dass ich auch an Reizüberflutung leiden würde.
    Gerne möchte ich die Wanne behalten, aber sie gleichzeitig als Dusche nutzen. Da das Alter vorrückt, wird es wohl vorbeugend einen tiefen Einstieg geben müssen. 😉
    Und die (tägliche) Reinigung darf nicht zum „Projekt“ werden.
    Du hast meine Daumen, dass übermorgen alles nach Deinen Vorstellungen läuft.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s