la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Eine europäische Bananenrepublik

17 Kommentare

Wie soll man ein Land nennen, das nicht imstande ist, eine ganz normale Wahl korrekt abzuhalten ? Zuerst wird ein Wahlgang vom Verfassungsgerichtshof annuliert. Nicht etwa weil es Hinweise auf Wahlbetrug gegeben hätte, nein, einfach weil im üblichen Schlendrian der Republik in einer großen Anzahl von Wahllokalen die Briefwahlstimmen schon am Sonntag statt – wie gesetzlich vorgeschrieben erst am Montag – ausgezählt wurden.

Nun kann man natürlich sagen, dass es absurd ist, dass die gesamte Wahlkommission am Montag nochmals anrücken muss um auszuzählen, was sie genausogut schon am Sonntag hätte machen können. Zumal viele der Wahlhelfer sich dafür einen Urlaubstag nehmen müssen, was ja schon weh tut, weil gar so viele Urlaubstage hat der Normalbürger ja nicht.Gut, dann wäre wohl ein Überdenken des Procederes bei der Auszählung der Wahlkartenstimmen und eine entsprechende Gesetzesänderung angebracht.

Wäre, ist aber nicht. In unserer Bananenrepublik erscheint das Ändern von Gesetzen viel zu anstrengend. Wesentlich einfacher ist es bestehende Gesetze, die nach allgemeiner Meinung keinen Sinn machen, einfach zu ignorieren oder irgendwie zu umgehen. Ich gestehe, dass ich das durchaus auch gern tue, es gibt ja auch haufenweise völlig unsinnige Bestimmungen.

Diesmal ist die Sache aber wirklich, wirklich schief gegangen. Peinlich genug ist ja schon die Annulierung des einen Wahldurchgangs durch den Verfassungsgerichtshof. Man sollte meinen, dass bei der Wiederholung des Wahlgangs nun alle Beteiligten besonders sorgfältig sind und alles mindestens dreimal überprüft wird. Aber nicht bei uns, oh nein.

Die auf 2. Oktober festgelegte Wahlwiederholung muss verschoben werden, weil tausende bereits an das Wahlvolk verschickte Umschläge für die  Briefwahl defekte Klebestreifen haben und die darin befindlichen Wahlzettel ungültig wären. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen ! Die Wahl wird nochmals verschoben, auf November.

Der Kandidat der Rechten, Norbert Hofer, der die Gunst der Stunde nützt und schon vor dem wann immer stattfindenden Wahlgang bei jeder Gelegenheit seinem Publikum einhämmert, dass die Wahl auf jeden Fall geschoben sein wird, sollte er sie nicht gewinnen. In der Bananenrepublik rauschen die (Bananen)Blätter.

Jede Medaille hat zwei Seiten und so bewirkt  die mangelnde Disziplin und Gesetzestreue des durchschnittlichen Österreichers offenbar einen gewissen Vorausblick. Wie F. und ich im Sommer im Burgenland feststellen konnten, rüstet man dort schon für die neue Orientierung der Republik. Gleichzeitig wird dabei auch der Klimawandel flexibel einbezogen.

Ja, in vielen burgenländischen Gärten wachsen schon die Bananenstauden

img_8840 img_8842

Advertisements

17 Kommentare zu “Eine europäische Bananenrepublik

  1. super post as always with beautiful pictures
    thnak you for sharing
    kisses

    Gefällt mir

  2. Pingback: Von der Breiflasche zur Brieflasche (und ein bisschen Politik für Anfänger) – Mein Name Sei MAMA

  3. aufgeschoben ist nicht aufgehoben – es nutzt also nix. Vielleicht sollten sich die bisher Regierenden ja mal fragen, was sie ändern müssten, um das Volk von den Haiders und Co abzubringen. Oder steht es schon so hoffnungslos mit dem Gemüt des Österreichers, dass auch eine andere Politik nix nützen würde?

    Gefällt mir

    • Wir haben seit 2000 wechselnde auf verschiedene Art schreckliche aber immer schreckliche Regierungen sowie eine Rekordarbeitslosigkeit.
      Schlecht qualifizierte sogenannte Wohlstandsverlierer stehen auf dem Arbeitsmarkt in direkter Konkurrenz zu Zuwanderern aus den Osteuropäischen EU-Staaten, die illegal zu Dumpingpreisen arbeiten. Natürlich nützen das zB Baufirmen und Gastronomiebetriebe schamlos aus und zahlen Gehälter von denen man in Österreich nicht leben kann, die aber für Wanderarbeiter aus Rumänien und Bulgarien mehr als akzeptabel sind. Die Kluft zwischen arm und reich wird immer größer. Der Frust der Unterschicht auch.
      Es ist nicht so sehr das Gemüt als die Geldbörse, die wehtut 🙂
      Man kann insgesamt die Situation in Österreich nicht mit der in Deutschland vergleichen. Deutschland hat dank seiner beinharten Niedriglöhne und Sparpolitik einen Budgetüberschuss und eine blühende Wirtschaft, die aber nicht wirklich an die Bevökerung weitergegeben wird.
      Wir haben Budgetdefizite ohne Ende. Und wir haben eben auch noch den Präsidentschaftskandidaten Hofer, von dem sich die hauptsächlich junge, männliche Anhängerschaft der Rechten ich weiß nicht was verspricht.

      Gefällt mir

  4. Wirklich eine einzige Farce.

    Gefällt 1 Person

  5. Bananen sind lecker, Bananenrepubliken aber weniger bekömmlich, und wenn sich dann noch eine braune Brut entwickelt, wird’s ungemütlich. 😦

    Gefällt mir

  6. „Selbst eine fünfmalige Verschiebung der Wahl wäre für unser Ansehen im Ausland nicht so schlimm wie die Wahl Norbert Hofers zum Präsidenten.“
    Das war die beste Meldung heute im Netz dazu. ..
    Es ist unfassbar. ..lieben bananengruß ..karin

    Gefällt mir

    • Das ist natürlich wahr, aber auch wenn uns Hofer erspart bleiben sollte, ist es auf jeden Fall eine ziemliche Katastrophe, weil natürlich die Rechten die ganze Amtszeit hindurch behaupten werden, dass die Wahl geschoben war und Van der Bellen nicht legitimiert ist. Die inländischen Bananen wären natürlich schmackhaft 🙂

      Gefällt 1 Person

  7. Mensch Meier, was ist bloss los…

    Gefällt mir

  8. Ich bin ja hart an der Grenze zur Bananenrepublik aufgewachsen. Und als Teenager und später als Erwachsene schätzten wir die Kaffeehauskultur, das schon ein wenig andere innviertler Essen, die Tanzcafés.
    Seit spätesten J. Haider halten wir uns sehr zurück mit Besuchen in der Heimat „drent & herent“.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s