la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Freiheit

18 Kommentare

Gestern fuhr ich mit dem Zug an der Donau entlang und plötzlich kam mir der Gedanke wie es sein muss, sich vom Blick der anderen völlig zu befreien. Nicht weil es diese Blicke und Beurteilungen nicht mehr gäbe,  sondern weil sie keine Bedeutung und vor allem keine Macht mehr haben, weil man den anderen diese Macht der Beurteilung und Beeinflussung einfach nicht mehr zugesteht.IMG_8923Das geht natürlich völlig gegen den Trend der Zeit.Profile in sozialen Netzwerken, die zur strändigen Beurteilung einladen , Selfies in allen Lebenslagen aus demselben Grund, ähem ….. Blogs etc

Advertisements

18 Kommentare zu “Freiheit

  1. Ihr werdet doch auch in den Blogs bewertet ?
    Und bewertet andere.
    Mag sein vieleicht unbewusst, aber völlig frei davon ?

    Gefällt mir

    • Nein, nein, das ist ein Missverständnis. Ich meine, dass die Freiheit darin liegt, die Bewertung der anderen zur Kenntnis zu nehmen, sie richtig oder falsch zu finden, aber nicht die Meinung anderer als wichtigste Grundlage für eigenes Handeln und Urteilen zu nehmen.
      Zum Beispiel: es sagt jemand zu mir „du hast keine Ahnung von diesem Thema“ Ich kann mich davon beeinflussen lassen und an meinen Kenntnissen zweifeln oder ich kann beleidigt oder aggressiv sein oder ich kann diese Meinung so stehen lassen. „X findet ich habe keine Ahnung von diesem Thema, ich weiß aber, dass das nicht stimmt“ Ich bin durch XsMeinung weder gekränkt noch schlage ich aggressiv zurück, ich lasse Xs Meinung stehen ……
      Theoretisch natürlich, so perfekt beherrsche ich das auch (noch) nicht.

      Gefällt mir

  2. Sich eine gewisse Freiheit dadurch bewahren, dass man die Bewertung durch die anderen immer wieder unterläuft, indem man dann doch wieder ganz anders ist als sie meinen…

    Gefällt mir

  3. Beim Töff fahren???? Drei Fragen: Was kann mir schlimmstenfalls passieren? Kann ich es verhindern? Wenn es so weit kommt… was kann ich Tun? Das bringt Realität in Kopp. 😉

    Gefällt 2 Personen

  4. bin ganz bei euch. Wer wertet, wertet vor allem sich selbst…

    Gefällt 1 Person

  5. Nichts hat eine Bedeutung! Wenn wir ihr diese nicht geben. Es liegt nur und nur an uns. Und das ist die Macht die ständig über uns ausgeübt wird.

    Gefällt 2 Personen

  6. Das Werten und Bewertetwerden mag ich so gar nicht. Frei davon – ne, noch lange nicht. Leider.

    Gefällt 3 Personen

  7. Manchmal gelingt mir das bereits. ..ich übe weiter…

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s