la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Einerseits und andererseits

10 Kommentare

Einerseits finde ich es beruhigend, dass die Polizei so schnell reagiert. Ein möglicher Terrorakt im Nachbarland und schon ist alles alarmiert und aufgestellt. Zwar hat in München offenbar verkehrsmäßig das Chaos geherrscht, aber immerhin war die Situation unter Kontrolle.

Andererseits war die Aktion völlig überzogen. Natürlich kann die Polizei das vorher nicht wissen, aber es macht doch sehr nachdenklich, dass auf einen Terrorverdacht hin ein solch riesiges Aufgebot an Sicherheitskräften mobilisiert wird. Offenbar herrscht Angst. Aufgrund der von allen Seiten niederprasselnden Katastrophenmeldungen ist das nicht verwunderlich. Man muss aber wohl davon ausgehen, dass Polizei und Staatssicherheit nicht nur diffuse Ängste haben wie alle anderen auch, sondern ziemlich genau wissen, wovor sie sich fürchten. Dass das Ergebnis dieser Informationen eine Totalmobilisierung aller Sicherheitskräfte ist, finde ich wiederum ziemlich beängstigend …

Angesichts der zahlreichen Krisenherde, die überall auf der Welt aufgehen, bekommt die Tatsache, dass der IS eindeutig im Absteigen ist zu wenig Aufmerksamkeit. Das ist schließlich eine gute Neuigkeit.

Advertisements

10 Kommentare zu “Einerseits und andererseits

  1. Die Polizei war schon seit Monaten vorbereitet. Die Medien erst seit Würzburg alarmiert. Sensationsreporter überall. Terror als Geschäft.

    Gefällt mir

  2. Mag der Einsatz im Nachhin übertrieben wirken, Tatsache ist, dass Menschen unnötig gestorben sind. All die negativ Meldungen schüren Angst,zeigen wie verletztlich wir Menschen sind und hilflos dazu,wenn jemand aus dem bestehenden System ausbricht.
    Integration muss im Kleinen beginnen, denn integriert werden müssen nicht nur Immigranten,sondern auch Menschen mit Beeinträchtigungen.

    Gefällt 1 Person

  3. Natürlich ist so etwas wie gestern in München eine bedrohliche Situation, doch vom „Zerreden“ wird sie auch nicht ungefährlicher. Weit über 2 Stunden haben alle deutschsprachigen Sender über nichts anderes als München berichtet, sich dabei mehr oder weniger Fakten aus den Fingern gesaugt, weil sie keine richtigen von der Polizeit geliefert bekamen und haben sich ständig und immer wieder wiederholt.
    Man kann nicht oft genaug erwähnen, dass es ein Deutscher war, der psychisch krank ist – deswegen nach meiner Auffassung Amoklauf, keine Terrorhandlung mit einem islamistischen Hintergrund. – Ich habe immer Angst, dass irgendwelche Trittbrettfahrer die Angst vor Ausländern schüren, damit hier auch so ein id……. Politiker wie der Amerikaner ans Ruder kommt.

    Gefällt mir

    • Also nein, ein zweites Exemplar wie den Trump kann es doch wohl hoffentlich nicht geben ….

      Gefällt mir

    • Wie weit ist es mit der Integration, ist eine Frage die mich bewegt. Wenn ein Deutsch-Iraner, psychisch gestört, sich eventuell doch nicht diesem seinen Geburtsland zugehörig fühlt?

      Gefällt mir

      • Integration ist prinzipiell ein schwieriges Thema. Es gibt so viele Menschen, die in einem Land geboren und aufgewachsen sind zu dem sie sich aus verschiedensten Gründen nicht zugehörig fühlen.Von diesem Fall habe ich noch gar nicht viel gehört: hatte die Tat Hintergründe, die mit seinen iranischen Wurzeln zu tun haben oder war sie eher durch seine psychische Erkrankung bedingt ?

        Gefällt mir

      • Liebe Arabella, ich denke ehrlich, dass es mit der Integration noch nicht sehr weit ist – wie sollte das aber auch passieren. Die meisten Flüchtlinge sind in ihrem Heimatland schwerst geschädigt worden durch Kriegsangst und schlimmeres.
        Stelle dir vor, du müsstest innerhalb kürzester Zeit dein Heim, deine Stadt, dein Land verlassen – denkst du, dass du dich nach einem Jahr schon integriert hättest? – Die Menschen, die aus der DDR abgehauen sind, haben das mehr oder weniger freiwillig gemacht, Gefahr für ihr Leben bestand bei den wenigsten. Diese Leute wollten sich so schnell wie möglich anpassen, integrieren – sie hatten die gleiche Sprache zur Verfügung.
        Und das haben die Flüchtlinge nicht.
        Doch wir hatten doch viele Beispiele, wie REIN DEUTSCHE Leute Amok gelaufen sind – da hatte es mit keiner Herkunft zu tun.
        Du hast deine Brille abgesetzt auf dem neuen Avatar.
        Mit Gruß von Clara

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s