la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Schnurren und schnurren

3 Kommentare

Wir kommen ans Ende der Hitzewelle Nr 1 dieses Sommers. Zwar haben mich die 34 Grad nicht abgehalten zum wochenendlichen Malkurs zu gehen, aber das Unternehmen war schon ziemlich schweißtreibend. Die klimatisierten Busse und Straßenbahnen gibt es in Wien erst seit wenigen Jahren, davor wären sie einfach nicht notwendig gewesen. Dass es immer noch Menchen gibt, die behaupten, es gäbe keinen Klimawandel ist  wirklich verblüffend.

Die Gedanken zum Brexit haben mich durch den heißen Tag begleitet, waren Thema von Unterhaltungen und sind auch in einer Zeichnung aufgetaucht.

Zuhause schnurren die Klimageräte. Ein äußerst gemütliches Geräusch und so melodisch ! Je heißer es ist desto melodischer …. Mit etwas Fantasie kann man sich eine große schnurrende Katze vorstellen. Nur wäre das Katzentier nicht so eckig und viel weicher und hätte Schnurrhaare. Aber kann man einem Gerät, das die Innenluft von 30 auf 22 Grad bringt, vorwerfen keine Schnurrhaare zu haben ?

Im Haus gegenüber sitzt eine große Gruppe junger Leute vor dem Fernseher und schaut Fußball. Gerade ist einer von ihnen mit einer neuen Kiste Bier eingetroffen und wird von lautem Beifall empfangen. Nein, ich beobachte nicht das Leben meiner Gegenübernachbarn, ich habe Blumen gegossen und dabei sehe ich einfach hinüber. Und nachdem es endlich etwas abgekühlt hat und es somit sehr angenehm ist, sich draußen aufzuhalten, gieße ich ziemlich lange. Auch mich selbst ein bissl …..

Advertisements

3 Kommentare zu “Schnurren und schnurren

  1. Wir haben nur Ventilatoren zur Kühlung.

    Gefällt 1 Person

  2. das Dumme an Klimaanlagen ist, dass sie zwar die Räume abkühlen, aber die umgebende Atmosphäre aufheizen. In Athen hatten wir dieser Tage 40 Grad, jeder kühlte, wenn er hatte, seine Räume … Sein persönlicher Beitrag zum Klimawandel.
    Natürlich laufen die Klimaanlagen auf vollen in den kleinen Geschäften, die mit ihren Kühlanlagen für Bier etc den Raum so stark aufheizen, dass er wieder runtergekühlt werden muss. In den Büros der öffentlichen Verwaltung muss man sich mit Schal und Jacke gegen Unterkühlung wappnen. Und über allem ein tieftraurig-trüber Smoghimmel.
    Wir behalfen uns mit einem Ventilator im Flur. Der ist, da elektrisch betrieben, auch nicht ganz unschuldig, aber die Schadwirkung ist viel geringer und nur indirekt. Helfen tut auch, sich ab und zu kalt zu duschen oder die Füße in eine Schale mit kaltem Wasser zu stellen. Mit herzlichem Gruß aus einem wärmeren Land. Gerda

    Gefällt 1 Person

    • So viel wärmer ist es gar nicht mehr. Wir hatten vorigen Sommer tagelang über 35 Grad …..
      Klar ist es ein Teufelskreis mit den Klimaanlagen und dem Klima aber ab bestimmten Temperaturen und wenn man arbeiten muss, geht es halt leider nicht mehr anders …..

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s