la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Elefantenmaus – selbstkritische Betrachtungen

24 Kommentare

Seit ein paar Jahren buche ich meine Hotelzimmer über booking.com und war immer sehr zufrieden, alles hat perfekt geklappt, die Stornierungen waren völlig problemlos. Ich bin eine absolut zufriedene Kundin dieser Buchungsplattform.

Nun wollte ich für ein paar Tage ein ganz betimmtes Hotel in Irland buchen und musste leider feststellen, dass es bei booking für den gewünschten Zeitraum ausgebucht war. Das hat mich sehr geärgert, weil es unbedingt dieses Hotel sein sollte. Ich habe also auf anderen Plattformen gestöbert und tatsächlich eine gefunden, auf der es noch ein Zimmer in dem gewünschten Hotel gab. Große Freude, Anzahlung über pay-pal gemacht, Buchung bestätigt, alles bestens.

So weit so gut, gestern bekomme ich ein mail, in dem ich aufgefordert werde dringend den Restbetrag zu zahlen. Zwar war das ursprünglich erst für 15 Juni geplant, aber gut, auf die paar Tage kommts ja nicht an. Ich versuche also das angegebene Procedere einzuhalten, was mir aber leider nicht gelingt. Der „jetzt bezahlen“-Button zeigt keinerlei Regung. Ich drücke ihn mehrmals . Nix. Dann kommt mir der Gedanke, dass ich da womöglich gerade mehrmals die geforderte Summe bezahle. Blöde G´schicht! Ich rufe bei pay-pal an, die übrigens den allerbesten Kundendienst haben, den man sich nur vorstellen kann, erkläre das Problem und frage, ob sie in ihrem System irgendeine Zahlung von mir an die Buchungsplattform registriert haben, oder womöglich gar mehrere. Haben sie nicht. Ufffff. Ich versuche noch einmal den „jetzt bezahlen“ – Button zu aktivieren. Ja, diesmal funktioniert er. Wunderbar, man verbindet mich mit einer Seite, die mir anzeigt, dass alles bezahlt ist und mir mitteilt, dass ich unbedingt den Voucher ausdrucken soll.

Beschwingt gebe ich meine e-mail Adresse und die Buchungsnummer ein …….. „derzeit haben Sie keinen Zugang zu Ihren Buchungen. Versuchen Sie es in ein paar Minuten nochmals“. Die Minuten wurden zu Stunden, dann schaltete ich genervt den Computer aus. Heute morgen 7:30 ein Kurzversuch ………. ich komme auf die homepage der Buchungsplattform und die teilt mir mit, dass ich nichts gebucht habe und das schleunigst tun sollte. Unhörbar fluchend fahre ich zur Arbeit und verbringe die gesamte Arbeitszeit mit der Ausarbeitung von finsteren Szenarien: diese Buchungsplattform muss ein totaler fake sein. Es ist ja ohnehin verdächtig, dass man Hotelzimmer im vorhinein bezahlen soll. Oder vielleicht ist sie kein fake, aber völlig unfähig und das letzte verfügbare Zimmer wird gerade für jemand anderen reserviert und ich muss mich unter der dort nicht vorhandenen Brücke einquartieren (und das bei irischen Klimaverhältnissen und nach vorheriger Bezahlung des gesamten Preises) oder die haben sich bei den Daten geirrt, oder beim Namen oder weiß der Teufel….. Keinen Moment habe ich an pay-pal gezweifelt, mit denen habe ich die allerbesten Erfahrungen gemacht.

Ich komme nachhause, umkreise den Computer und schaffe es schließlich bis zur homepage der Plattform, wo nachwievor steht, dass ich nichts gebucht habe, und worauf  ich warte um das zu tun.  Über die Qualität des Marketings dieser Plattform gäbe es auch einiges zu sagen. Ich finde die Telefonnummer und rufe dort an, geht nicht, die Nummer gibts nicht. Die Paranoia schwappt höher. Ich schaue mir die Nummer genauer an ……. Ah, keine Vorwahl. Hmmm, welches Land war das noch gleich, dessen Regierungschefin in ihrer Person ganz Europa *hüstel* …… Na lassen wir das, ich versuche es mit 0049. Jaaaa, zwar ist der Anrufbeantworter interessanterweise auf Spanisch, aber auch recht. Ja, und dann habe ich ungefähr 20 Sekunden gewartet und vielleicht 30 Sekunden mit jemandem gesprochen und dann war das e-mail mit dem voucher auch schon da. Von wegen Betrug und Unterkunft unter der Brücke und so weiter ….. Ich muss an meiner Gelassenheit arbeiten, in solchen Dingen läßt sie deutlich zu wünschen übrig.

Das Informatik-System der Buchungsplattform deren Namen ich großzügig verschweige, ist aber auf jeden Fall sehr müde, ebenso wie deren Marketing-Strategien. Also mit anderen Worten, nie wieder buche ich bei denen irgendwas. Übrigens sehe ich ja heute abend meinen irischen Kollegen und werde ihn bitten mit möglichst irischem Englisch bei dem Hotel anzurufen und anzufragen, ob mein Zimmer auch wirklich reserviert ist, man weiß ja nicht …

Advertisements

24 Kommentare zu “Elefantenmaus – selbstkritische Betrachtungen

  1. Ich kann Dir nur wünschen dass Deine Wirbelsäule mitspielt und Du unvergessliche Tage in Irland verbringen wirst.
    Bei manchen Buchungsportalen frage ich mich auch manchmal, ob die gar nicht wollen, dass man da etwas bucht so verwirrend ist das System dort aufgebaut. Nachfragen im Hotel ist immer eine gute Option.
    LbG Isi

    Gefällt mir

  2. Wenn man den Namen des gewünschten Hotels kennt, kann man auch immer direkt buchen –

    Gefällt mir

  3. Einatmen. Ausatmen. Lächeln. Passt. 🙂

    Gefällt mir

  4. Irland, wie schön!
    Ich buche übrigens immer bei hotels.com und bin superzufrieden.

    Paranoid finde ich Dich gar nicht. Wenn man ins Internet hineinruft und sich unsicher ist ob der Ruf ankam, hat man ein gesundes Misstrauen. So würde ich das nennen.

    😉

    Gefällt mir

    • Ach danke, gesundes Misstrauen klingt viel besser 🙂 . ich bin mir ziemlich übertrieben vorgekommen, aber leider habe ich inzwischen erfahren, dass die Seite bei Reiseveranstaltern einen schlechten Ruf hat, im internet habe ich auch noch ein paar negative Kommentare gefunden. Immerhin hat das Hotel für den richtigen Zeitpunkt ein Zimmer auf meinen Namen reserviert, das ist ja schon einmal ein großer Schritt

      Gefällt 1 Person

  5. dann hoffe ich, dass wirklich alles gut klappt und einen netten Urlaub

    Gefällt mir

  6. Ich buche auch schon seit Jahren via Booking-com und bin sehr zufrieden.
    Alle andere Buchungsplattform sind kein Thema bei mir.

    Aber -Pay-pal- ist Tabu bei mir…da hab ich so schlechte Erfahrung Count geknacken usw usw..

    Dir gute Reise und eine feine Zeit…

    Gefällt mir

  7. Ist mir auch schon ohne Internet passiert. Da stand ich dann in Holland und mein Chef hatte ein Zimmer aber ich nicht. Dabei hatte mein Chef höchstpersönlich für uns beide gebucht. Seitdem bin ich auch etwas paranoid 😀

    Gute Reise!

    Gefällt mir

  8. Oh weh!
    Da ist wohl was schief gelaufen

    Gefällt 1 Person

  9. Gruseliges Nervengereibe..

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s