la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Linien – das Mondgrasprojekt 5

17 Kommentare

LINIEN

Linien, Lebenslinien, eingegraben in den Stein, vergänglich im Sand. Zufallsprodukte der Erosion, der Flut, des Windes.

Der Mensch leidet, weil er Dinge zu besitzen und zu behalten begehrt, die ihrer Natur nach vergänglich sind. Buddha

Eine Sache ist das intellektuelle Verstehen und eine andere das emotionale Annehmen dieser Tatsache, aber für mich macht das Betrachten des Ozeans, der Ebbe und Flut, des Entstehens und Vergehens der Linien im Sand das Annehmen der Vergänglichkeit viel leichter. Das Kommen und Gehen des Wassers, die ständige Veränderung hat etwas Hypnotisches, dem man sich aber auch wieder entziehen muss. Das Leben ist kurz dennoch kann man es gerade angesichts unserer Vergänglichkeit gestalten und glücklich leben.

IMG_6944 IMG_6958

 

Advertisements

17 Kommentare zu “Linien – das Mondgrasprojekt 5

  1. Wundervolle Aufnahmen … strahlen unwahrscheinliche Ruhe aus 🙂

    Gefällt mir

  2. Ein wundervoller Beitrag.
    Sowohl Buddha’s Aussage als auch deine beiden Fotos..
    Hach..ich rieche das Meer auch.
    Auch wenn der Atlandic stärker intensiver ist als das Meer das ich hier habe….

    Gefällt mir

  3. was für ein wundervoller beitrag, besonders untermalt mit diesem wichtigen zitat! oh ja!

    Gefällt mir

  4. Ich habe mal irgendwo von einer Reise ans Meer gelesen, leider weiß ich nicht mehr wo. Da beschrub die Protagonistin ihre Sorgen und Zweifel, die sie ellenlang dem Meer entgegenschrie. Bis sie die stete Antwort des Meeres stumm und ruhig werden ließ. Die letzten Sätze haben sich mir eingeprägt: „Und was tat das Meer? Es war einfach da.“

    Danke für diese schöne bildliche Erinnerung, liebe Frau Myriade.
    Die Ihre, abendruhiggrüßend.

    Gefällt mir

    • Liebe Frau K. Ich glaube so was Ähnliches mache ich auch. Ich schreie zwar nicht, aber in meinem Kopf läuft vieles ab, das immer langsamer und ruhiger wird und am Ende bleiben dann die Schönheit und der Gleichmut des Meers übrig. Das war mir gar nicht so bewußt, aber so läuft das ab… Danke meinerseits für den Hinweis und ganz liebe Grüße

      Gefällt mir

  5. da lässt sich einiges ablesen, ich wünsche einen schönen MIttwoch

    Gefällt 1 Person

  6. Tolle Linien, deine Gedanken dazu gefallen mir auch

    Gefällt mir

  7. Echt schöne Umsetzung

    Gefällt mir

  8. Mir gefallen die Kompositionen.
    Abendschöne Grüsse aus dem hochmotivierten Bembelland

    Gefällt 1 Person

  9. Eine superschöne Umsetzung! ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s