la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Ich fühl mich schon direkt realitätsverweigernd

12 Kommentare

wenn ich mich mit Fotografie und Lebensweisheiten beschäftige während vor meinen und anderer Frauen Augen hart erkämpfte Frauen- und Menschenrechte ins Wanken kommen. Wenn angeblich die größten Geheimdienste der Welt Attentatspläne auf halb Europa vereiteln. Ich weiß gar nicht wovor ich mich mehr fürchten soll, davor dass es diese Pläne tatsächlich gibt oder davor, dass die Geheimdienste dies aus ebenfalls finsteren Gründen behaupten.

Äußerst beunruhigend finde ich auch, wenn die Polizeichefs in deutschen Städten Tatsachen verschleiern wollen, die aber von den an hotspots anwesenden Polizisten beschrieben werden. Warum? Wem dient das? Wohin soll das führen?

Ich werde schon ganz paranoid ! Womöglich war im Schönbrunner Schloßpark, wo ich gestern dieses Foto gemacht habe, auch irgendein Anschlag geplant ?

IMG_6438

Advertisements

12 Kommentare zu “Ich fühl mich schon direkt realitätsverweigernd

  1. Liebe Frau Myriade, realitätsverweigernd wären Sie, wenn Sie aufhörten sich selbst und anderen Fragen zu stellen und nicht mehr schlichte, obgleich wetterwunderliche Naturwahrheiten ablichteten und mit uns teilten. Wir dürfen uns nicht kirre machen lassen, paranoid wollen uns diejenigen machen, denen unsere Hilflosigkeit nützt.

    Ich hinterlege herzliche Grüße, Ihre Frau Knobloch.

    Gefällt 1 Person

  2. Was habe ich aufgenommen?

    Gefällt mir

  3. Wenn du dein Foto genau betrachtest, ist doch das obere Blatt ein Kopf, vielleicht der eines Rehs. Und darin war garantiert eine Abhörwanze installiert 🙂 – da ich nichts ändern würde, wenn ich in meinem Blog politisch Stellung nehme, blogge ich auch einfach normal weiter, damit die Angst nicht mein Herz zuschnürt.

    Gefällt mir

    • Sooo paranoid dass ich Abhörwanzen im Park vetmute bin ich noch nicht 😄 wenn ich schon einen blog schreibe dann gehören meinungen auch dazu . ich finde dass es geradezu zu den Bürgerpflichten gehört seine meinung zu äußern. Es ändert für mich etwas….

      Gefällt mir

  4. Die (europäische) Bevölkerung soll ruhig bleiben. Nichts fürchtet ein Staat mehr, als einen aufgebrachten Mob. Die Polizei muss verschweigen, das ist eine politische Vorgabe. Deren „geschockte“ Aussagen nur Augenwischerei. Köln war nicht der Anfang. Es gab und gibt weitere Vorfälle dieser Art. Aber wenn „du“ etwas dazu sagst, kommt sofort die Nazi-Keule. Wem nutzt Köln? Denen, die schärfere Gesetze wollen. Wen treffen diese Gesetze? Primär die normale Bevölkerung. Damit man Europa weiter im Nahen Osten verteidigen kann. Na, dämmert was?

    Gefällt mir

  5. Weiter fotografieren. Ich habe immer stärker das Gefühl, dass wir uns alle nur noch Angst machen lassen. Wenn wir wackeln, freuen sich die, die Macht haben wollen, Kontrolle, die uns verängstigen wollen, kurz, alle Arschlöcher des Universums, noch mehr. Die Welt war schon immer gefährlich, Menschen nicht gerade Schmusekätzchen. Es wird in dem Maß wahrscheinlich schlimmer, in dem es enger auf dem Planeten wird. Aber Angst: Niemals!

    Gefällt mir

  6. Bei allen Informationen, die durch die Medien gehen, sollte man sich immer die Frage stellen: Wen nutzt das?

    Gefällt mir

  7. ich verstehe das alles auch immer weniger.

    Gefällt mir

  8. Kühlen Kopf bewahren! Schließlich ist nun doch sowas wie Winter…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s